Die Pfadistufe wurde zum 60. Geburtstag von Elvira Schwarz in Ihr Schloss "Blackstone Castle" eingeladen. Doch was unsere Pfader und Pfadessen nicht wussten war, das Frau Schwarz am Morgen ermordet wurde.

Sofort wurde der Tatort untersucht und leider wurden die Teilnehmer als Hauptverdächtige ins Visier genommen. Nur mit guter Überredungskunst konnte Kommissar Brown dazu gebracht werden die PfadfinderInnen nicht zu verhaften. Stattdessen wurden sie aufgefordert selber Hand am Fall anzulegen um Mordwaffe, Tatort und Täter herauszufinden.

Kommissar John Brown in seiner Lieblingspose 

Assistenten Ted und Frank am Untersuchen des Tatorts


Der Fall 291'016 ES klärt sich langsam auf

Immer noch geschockt von den Erlebnissen der ersten Minuten, gingen die PfadfinderInnen auf den Weg zur Polizeiwache im Wald. Nach einem kurzen Aufwärmspiel rauften die Kinder um die Bändali, von welchem jedes eines am Arm trug. Mit den Bändali der Gegner konnten sich die PfadfinderInnen Tatwaffen erkaufen.

Zum Schluss fanden wir anhand des Obduktionsberichtes heraus, dass die Tatwaffe eindeutig der Leuchter war. Das erste Rätsel ist nun gelöst, doch wer hat Elvira Schwarz überhaupt umgebracht? Welches Motiv hatte der Täter? Wo wurde Frau Schwarz ermordet?

 

Einen Teil davon erfährst du am 12. November um 13:30 Uhr im Pfadiheim. Komm doch vorbei!