Pfadistufe 22/23 - Allzeit Bereit!


Unter dieser Rubrik kannst du die Berichte zu den Anlässen der Pfadistufe finden. Das Ganze ist chronologisch geordnet, das heisst den letzten Anlass findest du ganz oben, den ältesten ganz unten.

 

 

Auf Hexenjagd mit dem Witcher

Die Pfadi beginnt ihr Jahr mit einem eher unerfreulichen Erlebnis: Ihr ganzes Dorf wurde über Nacht von einer bösen Hexe abgebrannt! Schockiert machen sich unsere Abenteurer der Zünfte Alchemisten, Goldschmiede, Steinmetze und Küfer in ein neues Dorf auf, um sich dort eine neue Existenz aufzubauen. Dort werden unsere Pfadis von einer netten Wirtin empfangen, die uns vorerst ein Zuhause anbietet. Bald schon zeigt sich unsere wahre Mission in diesem Jahr: Der Witcher, ein ausgebildeter Hexenjäger will uns helfen die böse Hexe zu finden, welche unser Dorf zerstört hat. In diesem Jahr warten einige Monster und böse Hexen, epische Kämpfe, raffinierte Rätsel, der Aufbau unserer neuen Stadt und viele weitere Abenteuer auf uns!


17. September 2022 - Ein Blick zurück und ein Kampf gegen das Sumpfmonster

An diesem Samstag haben wir uns bereits am Morgen im Pfarreiheim getroffen und Fotos des Sommerlagers gemeinsam angeschaut. Dabei wurde geredet, gelacht und auch einige Spiele gespielt. Am Mittag wurde trotz des nicht ganz so schönen Wetters gebrätelt. Am Nachmittag haben sich die Pfader in den Gasthof "Zum taumelnden Pony" aufgemacht und wurden dort von der Wirtin Ursula und einigen Snacks empfangen. Doch plötzlich trat Nebel durch die Tür und eine in einen Mantel gehüllte Gestalt kam hinein. Der Witcher, ein Hexenjäger suchte das Sumpfmonster Kikimora, auf welchem ein Kopfgeld von 1000 Goldstücken stand. Wir beschlossen ihm zu helfen, um ein Teil des Geldes für den Wiederaufbau der neuen Stadt zu erlangen. Also machten wir uns auf zum Sumpf und begutachteten die Situation. Es stellte sich heraus, dass wir Seile besorgen müssen, um Kikimora im Sumpf festzuhalten. Diese Seile konnten allerdings nur mit einem Zauberspruch gefunden werden. Um den Zauberspruch zu bekommen, mussten wir uns in einer lebensechten Form von Fortnite üben. Mit dem Zauberspruch und dann auch den Seilen im Gepäck wurde die Kikimora fixiert und der Witcher persönlich stapfte in den Sumpf und besiegte die Kikimora. Die Welt ist nun um ein Monster ärmer und um ein wenig Sicherheit reicher.


03. /04. September 2022 - Corpslauf "Zäpp In " in Reiden

Der diesjährige Corpslauf fand in Reiden statt und das erste Mal nach 3 Jahren ohne Einschränkungen! Unsere zwei Gruppen bestehend aus Pfadis und Wölfen haben haben am Samstag an einem Postenlauf teilgenommen und viele verschiedene Posten absolviert. Am Abend hat jede Abteilung eine 15-minütige Show zu einer Fernsehsendung vorgestellt. Unsere Show stand im Zeichen von "Das Supertalent", wobei Trommler, Querflötisten, ein Männerchor, eine Akrobatikgruppe und ein Poetry-Slammer aufgetreten sind. Am Sonntag haben wir uns mit den anderen Pfadis in einem Fightgame gemessen. Für den Sieg hat es leider nicht gereicht, aber wir nehmen auf jeden Fall ganz viel Spass und tolle Erlebnisse mit.


27. August 2022 - Über dem Wasserfall

Yeeyy! Endlich ist es wieder so weit und ein neues Pfadi-Jahr startet. Die Pfadi konnte deshalb auch gleich einen Übertritt aus der Wölfli feiern, der in schwindelerregenden Höhen über dem Wasserfall stattfand. Gerade neu angekommen in der Pfadi, noch mit der Urkunde in der Hand, wurden wir von der bösen Hexe Morgana heimgesucht, die unser Dorf Güldenhain niedergebrannt hat. Wir flüchteten sofort in das nahegelegene Helvinsdorff, allerdings wurden wir dort von einem Wachmann festgenommen, der uns als Eindringlinge sah. Wir erarbeiteten uns mit wertvoller Gefängnis-Arbeit die Möglichkeit auszubrechen und stellten dabei fest, dass es gar nicht so einfach ist, wenn man plötzlich nichts mehr sieht oder aber die Beine nicht benutzen kann. Der Ausbruch gelang und wir wurden von der netten Wirtin Ursula im "Zum taumelnden Pony" aufgenommen und mit feinen Schoggi-Bananen verköstigt. Vorerst können wir bei dieser netten Dame bleiben. Ein wirklich gelungener Übertritt!