Am 26. November fand die erste Abteilungsübung dieses Pfadijahres statt. Die Wölfli und Pfadis erlebten gemeinsam einen spannenden Nachmittag und halfen sogar noch bei der Aufklärung eines Mordes….

 

Aber beginnen wir am Anfang. Die Wölfli trafen sich wie gewöhnlich beim Pfadiheim, um ins Land der Phantasie zu reisen. Professor Doktor Eltorebus hatte eine neue Maschine gebaut, welche er nun mit den Wölfli ausprobieren wollte. Doch dann kam alles ganz anders als geplant.

Wegen einer Fehlfunktion an der Phantasierückkopplungstraumrelaisspuhle entstand ein Phantasieloch, welches die Wölfli geradewegs in das Brettspiel Cluedo katapultierte. Dort angekommen, waren die Wölfli zuerst einmal ratlos. Was sollten sie hier blos tun und wie kämen sie wieder von hier weg? Umso erfreuter waren sie, als sie zufällig auf die Pfadis trafen, welche offenbar auch hier waren. Die Freude wich aber rasch entsetzen, denn wie sich herausstellte, waren die Pfadis mitten in einer Mordermittlung! Der ebenfalls anwesende Detective Chief Inspector Evan Longer von Scotland Yard wollte die Wölfli denn auch nicht einfach so gehen lassen. Um den Mord an der wohlhabenden Mrs. Elvira Schwarz endlich doch noch aufzuklären, beschloss der DCI, die Wolfli und Pfadis in Ermittlungsgruppen aufzuteilen. Etwas perplex folgten die Wölfli den Anweisungen des DCI. Als erstes begaben sich alle gemeinsam zum ermittelten Tatort, wo Mrs. Schwarz mit einem Kerzenständer erschlagen worden war. Dort angekommen, begann eine nervenaufreibende Spurensuche, welche viele Beweise zutage förderte. Nach mehreren Stunden, glaubten wir genügend Beweise gesammelt zu haben, um alle Verdächtigen in einem letzten Verhör zusammenkommen zu lassen. Diese letzte Befragung förderte viele Schmutzige Geheimnisse zu tage. Wir erfuhren zum Beispiel, dass Reverend Green im Schmuddelkino war, Lady Porz den Alphabetisierungskurs besucht hatte, Professor Bloom an einer (höchst zweifelhaften) Vorlesung teilnahm und Oberst von Gatow noch nie ein Schlachtfeld gesehen hatte. Doch über eine Person erfuhren wir besonders viel: Mrs. White, die Haushälterin von Mrs. Schwarz. Jener war nämlich kurz zuvor gekündigt worden! Als wir Mrs. White jedoch zur Rede stellen wollten, mussten wir feststellen, dass jene offenbar im Begriff war, zu flüchten! Natürlich nahmen wir sofort die Verfolgung auf und konnten die ältere Dame schon bald dingfest machen. Sie gab nun natürlich sofort zu, Mrs. Schwarz ermordet zu haben und lies sich ohne Widerstand abführen.

Nachdem Mrs. White abgeführt worden war, wurde überraschend noch das Testament von Mrs. Schwarz verlesen. Zu unserer Freude und unserem Erstaunen, ging das ganze Erbe an uns! Natürlich wurde das gesamte Erbe sofort zu gleichen Teilen auf alle aufgeteilt.

Als auch dies geschehen war, konnten wir uns voller Zufriedenheit aus der Cluedo-Welt verabschieden.

 

PS: Das Gericht verurteilte Mrs. White zu 200 Jahren Haft im Wandsworth Gefängnis in London.