Pfadistufe 23/24

Allzeit Bereit!


Unter dieser Rubrik kannst du die Berichte zu den Anlässen der Pfadistufe finden. Das Ganze ist chronologisch geordnet, das heisst den letzten Anlass findest du ganz oben, den ältesten ganz unten.

Als Wissenschaftler die Welt retten!

Dieses Jahr ist unsere Pfadistufe mit den Wissenschaftler unterwegs: Das Forschungsteam "Coolton" bestehend aus den Dr. Prof. Wüest E=mc^2, Dr. Prof. 2D Wüest, Dr. Prof. Mg Wüest, Dr. Dr. Rewater und Prof. Prof. Darwjöön will die Erderwärmung stoppen. Ihre geniale Idee: Ein Kühlschrank in das Weltall senden, der die Erde kühlt. Die erste Maschine "Wunder-Kühlomat 72.X53" war bereits gebaut, doch durch ein technisches Problem explodierte die Maschine und das Team steht wieder am Anfang. Zum Glück erklärte sich die Pfadi bereit mit den eigenen Forschungsteams Adler, Biber, Hirsch und Leu auszuhelfen. Das Ziel: Der Wunder-Kühlomat 72.X53b!


18. - 20. Mai 2024 - Pfingstlager: Detektive im Einsatz

Das diesjährige Pfingstlager wurde wieder von den Pios mit Unterstützung der Leitenden geplant und durchgeführt. Dazu war der eine oder andere Höck und doch einige Planungs- und Besichtigungsarbeit notwendig.

Dabei wollten wir eine ganz normale Detektiv-Sitzung abhalten, als plötzlich ein Mann in unsere Mitte stürzte und starb. Sofort machten wir uns auf die Suche nach Hinweisen und landeten nach einer schönen Wanderung in der Ägeten. Dort schlugen wir zuerst unser Lager auf. Bald wurde klar wir brauchen 3 Sachen, um den Mörder zu finden: Wo ist er? Wann können wir ihn dort sehen? Wie sieht er aus? Den ganzen Nachmittag und Abend beschäftigten und verschieden Spiele, bei dem wir nach und nach alles herausfanden. Dabei war Herz, Hand und Kopf gefragt. Schlussendlich wussten wir, wir würden den Täter um 10:35 Uhr am Folgetag beim WC treffen und er wird einen Mantel und Hut tragen. Erschöpft fielen wir ins Bett. Doch auch der nächste Tag hatte es in sich: Um den Täter richtig zu überwältigen, eigneten wir uns verschiedene Strategien von Tieren an: Krokodile, Chamäleone und Elefanten dienten als Vorbilder. Nachdem allen klar war, welche Strategie ihr jeweiliges Tier wählen würde, konnten wir den Täter überfallen und eine Gerichtsverhandlung einberufen. Dort wurde schnell klar, was das Motiv war! Der Verstorbene hatte ein gefährliches Virus entwickelt und den Täter damit angesteckt! Auch von uns blieben nicht alle verschont... So mussten wir einen geeigneten Heiltrank suchen. Doch der erste Versuch lief gewaltig schief... So kam es, dass sich dann noch Infizierte und Gesunde gegenseitig bekämpften! Doch bei einem Capture-the-Flag war klar, die Gesunden gewannen und es soll doch ein Heiltrank gefunden werden. Dort erspielten wir uns ausserdem die Bewilligung auf den Schwarzmarkt zu gehen und dort die richtigen Trankzutaten zu finden. Am Abend waren dann alle froh, dass eine Lösung in Sicht ist und es wurde ordentlich gefeiert. Am nächsten Tag wurden dann nochmals alle Kräfte gesammelt, um den besten Heiltrank zu brauen. Dieser half dann auch und alle Infizierten konnten geheilt und die Krankheit ausgerottet werden. Dann hiess es auch schon wieder Abbau, Rückwanderung und bis zum nächsten Mal!

 

Danke liebe Pios, Abu, Grabowa, Ferb, Fiero und Webby, ihr habt das toll gemacht!


04. Mai 2024 - Letzter Versuch oder wie verrät ein verrückter Professor die Antwort?

So nun galt es wirklich ernst: Letzten Samstag hat die Pfadi ihren letzten Versuch in der Mission "Rettet die Welt" gewagt. Tatsächlich haben wir dabei einen verrückten Professor getroffen, welcher die genauen Berechnungen hatte, die in unserem letzten Versuch zu einer falschen Einstellung geführt hat. Doch dieser lies sich nicht so einfach überzeugen, also mussten wir als Forscher eine ganze Palette an Dingen beweisen: Als erstes war unsere Kreativität gefragt, denn jede Gruppe musste ein Zahlenrad bauen, an welchem sie ihre Zahl einstellen konnte. Danach gab es eine Reihe an Aufgaben zu Kraft, Geschicklichkeit, Ausdauer, Reaktionsfähigkeit und Teamfähigkeit, die dann zu einem Puzzle geführt hat. Ausserdem wurde eine energetisch wichtige Masse erspielt. Da die energetisch wichtige Masse, aber nicht zu Nahe an die Zahlen herandurfte, mussten wir aus der Ferne und unseren Körperbewegungen die richtigen Zahlen darstellen und dann in der Maschine einstellen. Der Countdown hat dann nochmals alle zum Schwitzen gebracht. Doch schlussendlich, waren die Einstellungen richtig und die Welt wurde spürbar kühler! So kühl, dass direkt Eis entstanden ist, welches wir in Form von Glacés genossen haben. Zum Schluss wurde der Jahressieger, Patrouille Adler gekürt, die alle einen Hogwarts-Pin passend zu unserem Sommerlager erhalten haben. Danke für ein wirklich tolles Pfadi-Team!


20. April 2024 - 2. letzter Versuch oder wie man die Klimaerwärmung beschleunigt...

Uns bleibt nicht mehr viel Zeit für unsere Mission! Wir starten also bereits den zweitletzten Versuch, um die Erde zu retten. Dazu gehen wir zu den zuvor ermittelten Koordinaten und üben unser Geschick, die Rakete mit der Maschine hoch in den Himmel zu starten. Doch einer unserer Forscher macht einen Fehler! Plötzlich wird uns ganz heiss und die Sonne scheint kräftig. Was ist den hier los? Wir wollten die Welt doch kühlen! Wir müssen schleunigst die Substanzen in der Maschine anpassen, um den letzten Versuch starten zu können! Doch dazu müssen wir uns die mit spezieller Schutzausrüstung erst aus den Minen mit seltenen Erden erkämpfen. Gesagt, getan. Doch an der Schweizer Grenze hält uns prompt ein Zollbeamter auf und fragt, was wir hier denn tun? Uns gelingt es mit viel Geschick und Ablenkung, die Substanz durchzuschmuggeln. So das nächste Mal muss nun wirklich alles passen! Bist du dabei und hilfst uns, bei der letzten Chance unsere Erde zu retten?


23. März 2024 - Elternanlass - Chömed verbii und hebed met üs ab!

Es war wieder einmal Zeit für einen Elternanlass! Dabei trafen wir zwei Astronauten, die mit ihrer Rakete abgestürzt sind und dringend Unterstützung für eine neue Rakete und Treibstoff brauchen, damit sie wieder in den Himmel starten können. Dazu haben sowohl Eltern als auch Kinder kräftig mitgeholfen. Gemeinsam brennende Raketen gebastelt und mit Geschicklichkeit, Schnelligkeit, klugem Köpfchen und etwas Glück Treibstoff erspielt. Nebenbei haben Leiter und Vorstand alle über die Planungsarbeit in der Pfadi informiert: Diverse Planungsdokumente von Anlässen und Lager, Ausbildungsunterlagen und Sicherheitskonzepte konnten angeschaut werden, um mal hinter die Kulissen zu blicken. Auch das Lager und Informationen dazu wurden den interessierten Eltern näher gebracht. Dabei konnten viele Fragen geklärt und Diskussionen geführt werden. Aber natürlich durften auch nicht Fotos aus der Vergangenheit fehlen. Abends wurde bei dem leicht windigen Wetter grilliert und dann kam es noch zum Highlight: Dem Zünden der Raketen! Dabei entschieden sich die Astronauten von allen Raketen etwas für ihre zu verwenden. Den Abend liessen wir dann mit Kaffee und Kuchen ausklingen. Danke für das Interesse!


16. März 2024 - Mission Verjüngungskur

Die Forscher müssen nun nur noch die Maschine fertig stellen, dann kann sie mit der super tollen Rakete und genügend Treibstoff an den Ort mit dem Satelliten und dem Sender geschickt werden. Doch da kommt ein Problem dazwischen: Der Vater eines Forschers ist schon etwas älter und braucht viel Pflege und Zeit. Da hat die Biologin die Idee: Mit Hyaluron den Vater verjüngen! Wir machen uns also auf mit einem Flag-Football und Casino-Spielen genügend Geld zu verdienen. Anschliessend konnten wir das Hyaluron kaufen, mit Rotkohl die Mischung identifizieren, das Hyaluron zu transportieren und dann zu vermarkten. Aber weil der Vater nicht überzeugt davon ist, versuchen wir ihn mit einem Betäubungspfeil zu treffen, um das Hyaluron zu spritzen. Das üben wir ausgiebig mit unserem Blasrohr. Doch das klappt auch nicht richtig und ein Forscher kann mit Glück den Vater überwältigen und das Mittel verabreichen. Nun haben wir keinen alten Mann mehr vor uns, sondern ein Baby! Ohoh, ob das wohl weniger Zeit in Anspruch nimmt? Zur Belohnung gab das dann noch feine Schoggi-Bananen.


02. März 2024 - Unterwegs mit den Weltraumtouristen!

Die Pfadi braucht etwas Hilfe: Sie wissen nun, wo sie ihre Maschine platzieren wollen und wollen dort nun einen Satelliten aufstellen. Dafür müssen sie aber den Weltraumschmuggler überzeugen, damit er uns dabei hilft. Die Wölfli hat davon gehört und wollte schon lange einmal ins All reisen und all die Planeten erkunden. Also haben sie sich einfach kurzerhand angehängt! In einem spannenden Spiel haben alle genügend Geld gesammelt, um den Schmuggler für seine Hilfe zu bezahlen. Mit einem Capture-the-Flag haben wir ausserdem die Gegend erkundet und konnten nun die Karte vom Schmuggler erhalten. Diese brachte uns zum Stern Arcturus, wo der Satellit und unser Sender platziert wurden. Was für ein Weltraum-Abenteuer!


24. Februar 2024 - Zwischenhalt in der Treibstofffabrik

Wir haben nun versucht den Prototyp von letztem Mal zu starten. Doch leider ist dank dem falschen Treibstoff nicht wirklich viel passiert. Ein Glück, dass jemand von einer Chemie-Firma kam und uns half. Doch um den perfekten Treibstoff zu mischen, brauchen wir die richtigen Grundzutaten. Diese wurden in einer spannenden Auktion ersteigert. Das Geld dafür haben wir in verschiedenen Spielen mit Geschicklichkeit, Ausdauer, Teamfähigkeit und Gedächtnis gewonnen. Beim anschliessendem Mischen der Zutaten in hoffentlich richtigen Mengen an Zutaten, hat Patrouille Adler ganz klar den besten Treibstoff geschaffen. So konnte unsere Rakete doch noch abheben.


04. Februar 2024 - Forschungsreise an die Städtlifasnacht

Auch dieses Jahr gab es einige fleissige Wölflis und Pfadis, die für den Umzug der Karnöffelzunft Willisau, "Täfali treid hend". Natürlich wurden sie dafür belohnt;) Für die Leiter fing der Spass dann erst richtig an. Sie betreuten wie auch schon letztes Jahr eine Stand zusammen mit der Jubla Willisau, wo sich Kinder und auch Erwachsene Herausforderungen wie Büchsenschiessen und dem super coolen Parcours entgegenstellten. So wurde fleissig an der Bestzeit geschraubt und die ein oder anderen Sugus aus dem Konfetti gefunden. Wir wünschen farbenfrohe Fasnachtsferien!


27. Januar 2024 - Die Suche nach den Sternen

Um zu wissen, wo wir unsere Maschine im Weltall platzieren möchten, wollten wir am Samstag die Sterne anschauen. Doch trotz Sternensicht-Brille machten uns die Wolken einen Strich durch die Rechnung. Wir brauchten also einen neuen Plan: ein Planetarium! Dazu machten sich die Gruppen auf und suchten mit Hinweisen und Rätseln nach den Meteoriten-Teilen, die wir mit Sonnenlicht wieder zu Sternen verwandelten. Diese wurden dann in Sternbildern an den Sternenhimmel im Pfadiheim geklebt. Doch für so eine Mission braucht es natürlich auch noch etwas anderes: Einen Raketenantrieb! Und dafür haben unsere Pfadis kreative Prototypen gebaut, die hoffentlich bald zum Einsatz kommen. Ausserdem haben wir uns im dunklen Planetarium, dann für gut sichtbare, helle Sterne in unserer Nähe entschieden und zwar im Sternbild des Bärenhüters, um den Stern Arcturus. Voller Erfolg also, die Pfadi Willisau greift nach den Sternen!


13. Januar 2024 - "Häcken" wir die Klimasünder!

Während wir in unseren wohlverdienten Weihnachtsferien waren, sind sogenannte Klimasünder bei uns eingebrochen und haben den Tresor mit den wichtigen Formeln für die Maschine gestohlen! Ausserdem haben sie ganze Arbeit geleistet und Störsender aufgestellt, damit wir sie nicht so einfach wieder finden. Also hatten wir allerhand zu tun: Wir haben unsere "Häck-Skills" verbessert und den Störsender gehackt. So konnten wir ein Foto der Diebe auf unseren Kameras sehen und uns auf die Verfolgung machen. Mit tollen Theatern konnten die Klimasünder dann abgelenkt und der Tresor zurückgestohlen werden. Zum Glück konnten die Physiker sich noch an den Code des Tresors erinnern, sonst wären wir doch ziemlich verloren gewesen. Als Belohnung gab es dann ein ganz besonderes Glacé: Denn die Chemiker haben gezeigt, wie man sich die Kälte, Schnee und Salz zu Nutzen machen kann, damit diese superfeine Abkühlung gibt. Und Punsch hat unsere kalten Münder wieder aufgewärmt. Hoffentlich geht es nun etwas voran mit der Maschine!


16. Dezember 2023 - Fantastische Waldweihnachten

Dieses Jahr stand die Waldweihnacht ganz im Zeichen der Fantasie. So haben die Biber, Wölfli und Pfadis bereits am Nachmittag fleissig fantastische Dinge vorbereitet: fantasievolle Laternen und Fackeln gebastelt, fantastisch leckere Lebkuchen verziert und dem Lebkuchenmann und der Zuckerstange mit viel Fantasie geholfen. Am Abend trafen dann die Eltern, Grosseltern und Geschwister ein: Mit ihnen machten wir uns auf eine Reise mit viel Fantasie durch den Wald, bei dem wir unter anderem die Geschichte des kleinen Weihnachtsbaum hörten. An unserem Ziel angekommen, genossen wir heissen Punsch und Tee, Wienerli, Brot und schliesslich die fantastisch gesungenen Weihnachtslieder. So machten wir uns schon etwas müde auf den Weg nach Hause. Wir wünschen allen frohe Weihnachten.


02. Dezember 2023 - Osterhase gegen Samichlaus

Vorbereitet auf den Samichlaus kamen die Pfadis zur Turnhalle. Doch dort wartete nicht der Samichlaus auf sie, sondern der Osterhase. Er wollte sie davon überzeugen, dass er Weihnachten übernehmen soll. Das passte dem Samichlaus gar nicht, weswegen die Pfadis in Osterhasen und Samichläuse aufgeteilt wurden, um herauszufinden, wer Weihnachten bekommen soll. In einer Stafette gaben alle ihr Bestes, und im Fussball und Unihockey wurde ebenfalls sehr hart um den Sieg gekämpft. Am Ende bekamen die Pfadis den wohlverdienten Samichlaussack und erfuhren, dass die Samichläuse gewonnen hatten. Somit konnten alle beruhigt nach Hause gehen und wussten, dass alles so bleibt wie es ist – zumindest bis nächste Weihnachten.


25. November 2023 - Fleissige Helfer bei der Adventsaktion

Die diesjährige Adventsaktion stand wieder auf dem Programm. Unsere fleissigen Helfer aus Pfadi- und Wolfsstufe haben Kränze dekoriert, etwas mit Farbe ausgetobt und bei einem Fussballspiel etwas die Beine vertreten. Herausgekommen sind tolle Kränze, die wir an viele netten Unterstützer verkaufen konnten. Somit ist ein Teil unseres Sommerlager-Budgets gesichert! Wir danken allen Helfern, Materialsponsoren und natürlich allen Käufern! Bis nächstes Jahr.


18. November 2023 - Erfolgreiche Entschärfung und ein Neuanfang

Die Leiter aka Forscher konnten unsere sprenghafte Maschine erfolgreich entschärfen. Aber nun stehen wir wieder ziemlich am Anfang, denn die ganzen Einstellungen bezüglich Klima wurden dabei gelöscht! Also haben wir uns mit der Biologin Prof. Prof. Darwjöön in den Naturpark aufgemacht und dort einiges über die verschiedenen Klimazonen gelernt: Bäume und ihre Blätter analysiert, Pinguine und Eisbären hautnah beobachtet, aber auch Fresh, ein Alpaka kennengelernt und für ihn die Regenwälder nachgebaut. Schlussendlich konnten wir genügend Daten sammeln, um sie in unsere Maschine zu übertragen. Zum krönenden Abschluss durfte etwas Party mit Kuchen nicht fehlen. Wir sind unserem Ziel mal wieder ganz nah!


04. November 2023 - Die grosse Suche nach "Häpperidium"

Die Pfadi will einen seltenen Stoff, das Häpperidium aus Sibirien holen, um es für ihre Maschine einzusetzen. Da die Wölfli hier Ferien machen wollen, trifft sich das gut.  Passend zum Thema machte auch das Wetter mit: kalte und nasse Atmosphäre war angesagt. Also taten sich Wölfli und Pfadi zusammen und überlisteten den Grenzwärter Yoshimir gekonnt. Anschliessend wurde in einem spannenden Spiel verschiedene Zonen durchkämpft, die Kraft, Geschick und Glück erforderten. Am Ende konnte in der Abbau-Grube das seltene Gut aus dem Sand geborgen werden. Bei einer kurzen Pause wurden den Gruppen aber leider ein Teil ihrer Beute geklaut, sodass nochmal alle fleissig weiterkämpften. Schlussendlich konnte dann genügend Häpperidium gesammelt werden und die Wölfli sind definitiv um ein Abenteuer reicher. Nun kann der Bau der Maschine endlich weitergehen und wir hoffen, dass bis dann unser explosiver letzter Prototyp entschärft ist...


21. Oktober 2023 - Nächster Versuch des Kühlomaten oder wie man aus Versehen eine explosive Maschine  baut...

Die Forscher sind dank dem letzten Anlass wieder genug fit und motiviert, um am Forschungsprojekt "Wunder-Kühlomat 72.X53b" weiter zu forschen und zu bauen. Doch auch die Forschung ist momentan von Lieferungsverzügen betroffen und so wurde kurzerhand der benötigte Motor von einem Flugzeug übernommen. Doch der werte Forscher der Aviatik, der Künste der Lüfte, will den Motor nicht einfach so hergeben: Wir sollen uns in der Luft auskennen. So beschäftigten wir uns bei einem Ultimate Frisbee mit der Flugbahn von Objekten und leider auch mit den Einflüssen von Wind auf diese. Sobald das nötige Wissen gesammelt worden war, ging es nun darum die Teile der Elektronik richtig zusammen zu bringen, sodass am Schluss ein korrekter Schaltkreislauf entsteht. Gesagt, getan, doch unsere Forscher werden wirklich vom Pech verfolgt: Ein penetrater Piepton zeigt, dass etwas nicht ganz richtig geklappt hat und tatsächlich die Maschine hat sich in eine ganz schön explosive Mischung verwandelt! So vorsichtig wie möglich haben wir die Maschine (oder besser gesagt Bombe) ins Pfadiheim zurückgebracht. Sie wird nun sicher verwahrt, bis unsere Forscher wissen, wie man sie korrekt entschärft.


16. September 2023 - Müde Forscher wieder fit machen

Die Wissenschaftler sind nach der Pleite von letztem Mal total entmutigt und einfach müde von ihrer Arbeit. Die müssen wir doch irgendwie wieder fit bekommen! Und was hilft erschöpften Wissenschaftler, die mal wieder etwas Energie brauchen? Klar etwas Sonne, frische Luft und Koffein genau! Das ist uns leider ausgegangen, also müssen wir es selbst herstellen. Dabei wird unsere Truppe von einigen tatkräftigen Wölflis unterstützt, denn so eine Koffeinsynthese ist nicht ganz leicht. Dazu müssen wir zuerst in das Hochsicherheitslabor der HTH (Hinterländer Technische Hochschule) gelangen. Dort angekommen stellen wir fest, dass einige Zutaten fehlen, die wir suchen müssen. Anschliessend wollen wir uns die teureren Zutaten erkämpfen und das Koffein brauen oder in unserem Fall zusammenbauen. Aber so forschen macht auch ganz schön hungrig, weswegen die Marshmellows zur Pause kräftig gemampft werden. Am Ende ist genug Koffein da, um alle Wissenschaftler wieder fit zu machen und wir sind bereit an unserer eigentlichen Mission weiterzuforschen.


09. - 10. September 2023 - Corpslauf: Im Dschungel den zweiten Platz erkämpft

Das letzte Wochenende haben Wölfli und Pfadi in Rickenbach am alljährliche Corpslauf verbracht. Samstagmorgen ging es direkt mit einem coolen Einstiegstheater los: Wir sind im Spiel "Jumanji" gelandet und müssen unsere Fähigkeiten verbessern. In einem Postenlauf wurden verschiedene Fähigkeiten erlernt wie Werfen, Tiere erkennen oder Geschicklichkeit. Dabei haben beide Gruppen fleissig Punkte gesammelt und für das eine oder andere Kunststück gar Extrapunkte eingeheimst! Am späteren Nachmittag trafen dann alle Pfadis der Region auf dem Lagerplatz ein, Zelte wurden aufgestellt, das Theater für den Abend einstudiert und den Spätsommer genossen. Nach dem Abendessen wurden nun die verschiedenen Szenen aus Jumanji aufgeführt und mit den echten Filmszenen verglichen. Dann waren alle froh, dass sie sich nach einem anstrengenden Tag ins gemütliche Zelt verziehen konnten. Am nächsten Tag ging es in einem grossen Leiterli-Geländespiel schliesslich darum Jumanji zu Ende zu spielen. Die Pfadis und Wölflis stellten sich ziemlich gut dabei an. Schlussendlich durften wir den zweiten Platz und damit ein neues Werkzeug in Empfang nehmen! Applaus an alle, die so super gekämpft haben!


26. August 2023 - Eine unheilvolle Maschine und viel Verstärkung

Es ist soweit: Mit dem Stufenübertritt treten die ältesten Wölfe zu uns in die Pfadistufe. Und das nicht zu knapp: Dieses Jahr durften wir 9 neue Pfader via Seilbrücke im tiefsten Herzen vom Willisauer Wald bei uns willkommen heissen. Nachdem die Patrouillen ihre neuen Mitglieder willkommen geheissen und Urkunden überreicht worden waren, machten wir uns auf unsere verstärkten Teams mit verschiedenen Spielen enger zusammen zu schweissen. Dabei wurden verschiedene Zutaten gewonnen, mit denen die Gruppe Energy Balls herstellen konnte, um gehörig Energie zu tanken. Dann stellten sich die Forscher der Forschungsgruppe "Coolton" vor. Diese wollen nämlich die Welt mit einem riesigen Kühlschrank retten. Sie demonstrieren den Wunder-Kühlomat, doch dabei kommt es zu einem grösseren Problem: Die Maschine explodiert! Leicht derangierte Wissenschaftler treten vor uns und beschuldigen sich erstmal gegenseitig. Aber schnell wird klar, für dieses Projekt fehlt es einfach noch an Personal. Zum Glück stellen sich die wissenshungrigen Pfadis zur Verfügung alles über die Forschung zu lernen, um das Ziel einer funktionierenden Maschine zu erreichen.

Herzlich Willkommen Babo, Boro, Charming, Maloney, Michael, Neat, Nemo und Sven und herzlich Willkommen zurück an unsere alt-eingesessenen Pfadis! Wir freuen uns auf ein unvergessliches Jahr!!